Thursday, August 04, 2005

Autofahren in Michigan

Wer als Ausländer in Amerika resp. in Michigan ein eigenes Auto fahren will, muss gewisse Dinge beachten. Da die Gesetze von Staat zu Staat unterschiedlich sind, gelten diese Informationen nur für den Staat Michigan.
Wenn man weis wie, ist das die ganze Prozedur eigentlich sehr einfach. Wer ein Mietauto hat, oder das Auto eines Freundes benutzt, kann dies ohne weiteres mit dem schweizer Ausweis mit Übersetzung tun. Sobald man aber ein eigenes Auto hat, d.h. wenn man es auf den eigenen Namen registrieren will, benötigt man den Fahrausweis von Michigan. Bevor man einen Antrag stellt, sollte man sich die benötigten Dokumente beschaffen. Es gibt 2 Gruppen, von welchen man 1 oder 2 Dokumente vorweisen muss. Es ist aber zu kompliziert die ganze Funktionalität dieser 2 Gruppen zu erklären. Grundsätzlich geht es darum den sogenanten "Proof of Identity" und "Proof of Residency" vorzuweisen. "Proof of Identity" ist ein Beweis der Identität, "Proof of Residency" ist ein Beweis dass man in Michigan wohnhaft ist. Mit dem Pass, Visa und schweizer Fahrausweis mit Übersetzung, kann man den "Proof of Identity" schon erfüllen. Für den "Proof of Residency" benötigt man z.b. eine Versicherungspolice, eine Stromrechnung, Rechnung der Schule oder ein Bankauszug, auf welchem die Wohnadresse in Michigan steht.
Nun kann man auf dem "Secretary of State" das Antragsformular ausfüllen und nach einem Sehtest vor Ort die schriftliche Prüfung ablegen. Nun ein kleiner Tipp von mir: Schriftliche Prüfungen sollten immer in der Originalsrpache (in diesem Fall English) abgelegt werden. Zu meinem Erstaunen hatte sie den Test sogar in Deutsch. Aber ich bin jämmerlich durchgefallen. Ich habe mich natürlich gewehrt, vieleicht sei es die Übersetzung, welche das schlechte Resultat verursachte. Daraufhin konnte ich die Prüfung auf English wiederholen, und ich bin durchgekommen!!
Die Prüfung kann man übrigens direkt vor Ort machen (sie haben kleine Pulte aufgestellt) und so wie ich es verstanden habe, auch beliebig und sofort wiederholen. Die Korrektur erfolgt auch sofort an Schalter.
Um nun zu dem Michigan Fahrausweis zu kommen, muss man noch einen zweiten Test, den sogenannten "Road Skill Test" (praktische Prüfung) machen. Dieser wird von den Fahrschulen durchgeführt. Mit dem Ergebnis muss man dann wieder zurück zum "Secretary of State", wo man dann gegen Gebühr eine temporäre Lizenz erhält. Die endgültige Lizenz erhält man etwa 10 Tage später per Post.
Nun muss man aber noch das Auto einlösen. Dafür braucht man natürlich eine Versicherung. Die Versicherungsgeselschaften sind recht flexibel, und versichern das Auto auch, wenn man nur den schweizer Fahrausweis mit Übersetzung vorweisen kann. So habe ich zuerst die Versicherung abgeschlossen, und die Versicherungspolice als "Proof of Residency" benutzt. Um das Auto einzulösen, benötigt man noch den sogenanten "Title". Dies ist eine Art Fahrzeugausweis und wird auch zum Verkauf benötigt. Darin wird der neue Besitzer, Verkaufspreis usw. festgehalten. Natürlich gegen Gebühr und vorweisen dieser beiden Dokumente, erhält man sofort das Nummernschild (stehen in einem Regal bereit) und einen Kleber, welcher auf das Nummernschild geklebt werden muss, um die Gültigkeit der Nummer zu bestärigen. Dieser Aufkleber muss jedes Jahr, genauer gesagt am Geburtstag des Fahrzeughalters erneuert werden.

2 Comments:

At 7:06 AM, Qsis Blog said...

Hei adi! Nid schlächt di Blog. Aber das ganze gstürm mitem outo hätsch dir ou chönne erspare. Hätsch dis outo ou ds alaska chönne ilöse. Die verlange nume irgend e adrässe när schikesi dir ds nummero :D Het dr kolleg so gmacht ide Ferie woner es biuigs outo kouft het. Dir witerhin e schöne ufenthaut.

 
At 9:44 AM, dwainfrie12675211 said...

This post has been removed by a blog administrator.

 

Post a Comment

<< Home